Pressemitteilung der LAG zur Ernennung der Innenministerin

 

Kiel, 30.04.2020/ Die LAG der ehrenamtlichen kommunalen Gleichstellungs­beauf­tragten Schleswig-Holsteins begrüßt die Entscheidung des Ministerpräsidenten, Frau Dr.in Sütterlin-Waack zur Innenministerin zu ernennen.

 

„Unsere Freude war umso größer, als wir erfuhren, dass die Ministerin den Aufgaben­bereich Gleichstellung auch in ihrer neuen Funktion wahrnehmen wird“, so Bibeth von Lüttichau, Sprecherin der LAG und ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Hüttener Berge.

 

Es gibt einfach zahlreiche Themenfelder, in denen sich Belange der Gleichstellung und des Innenministeriums inhaltlich überschneiden, wie zum Beispiel die „Paritätische Besetzung von kommunalen Aufsichtsräten“, „Frauen in der Kommunalpolitik“, „ Situation von geflüchteten Frauen“, „Innere Sicherheit von Frauen“ usw.

 

„Nun bietet sich die große Chance, für diese wichtigen Themen eine Schnittmenge zu bilden und diese aus einer Hand im Sinne einer besseren Zukunft für Frauen in Schleswig-Holstein zu gestalten und nachhaltig zu verankern“, bekräftigt Ulrike Torges, Sprecherin der LAG und ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Plön.

 

„Es wächst zusammen, was zusammengehört. Wir bauen auf eine moderne Gleich­stellungs- und Innenpolitik“, bestätigt Birte Hildebrandt, Sprecherin der LAG und ehren­amtliche Gleich­stellungsbeauftragte der Gemeinde Wentorf bei Hamburg.

 

Pressekontakt:

Birgit Pfennig

Geschäftsstelle der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Schleswig-Holstein

Walkerdamm 1

24103 Kiel;

Tel.: 0431-30034721

geschaeftsstelle@gleichstellung-sh.de

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Darstellung zu ermöglichen. Wenn Sie Cookies deaktiviert haben, dann können Sie möglicherweise nicht alle Funktionen nutzen. Sie können Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter der Adresse http://meine-cookies.org/. Weiterlesen …