Frauen und Männer sind gleichberechtigt.

Film

Nachhaltige Gleichstellung. Gender - Mainstreaming-Implementierung in der Praxis

 

https://www.youtube.com/watch?v=SBnhdKZ_9j4

Weiterlesen … Film

Die langen Kurzstrecken der Frauen – Fachtag vom 27.11.17

Die Mobilitätsbedingungen in ländlichen Räumen sind durch
konservative familiäre Aufgabenverteilungen zwischen Frau und
Mann geprägt: der Familienvater als Hauptversorger fährt morgens
zur Arbeit und abends zurück zum Wohnort, während die Mutter
zwischen Minijob, Kita, Schule, Einkauf, Pflege der Eltern oder
Schwiegereltern, Freizeitaktivitäten der Kinder, Nachhilfe usw.
kreiselt. Gleichzeitig zieht es Familien anhaltend in die ländlichen
und suburbanen Räume, weil es hier bezahlbaren Wohnraum gibt.
Dies verstärkt tradierte familiäre Mobilitätsstrukturen.
Das Seminar hat das Problemfeld skizziert, für die besonderen
Mobilitätsbedarfe von Frauen sensibilisiert, spezifische
Schwierigkeiten, aber auch Lösungsansätze benannt.


Schwerpunkte

.Gender und Mobilität: Ausgangslage – Anforderung .

– Beispiele .Best & Worst Practices auf kommunaler Ebene

Lokale Anschauung „Projekte im Amt Hüttener Berge"

Weiterlesen … Die langen Kurzstrecken der Frauen – Fachtag vom 27.11.17

Müttergenesungswerk: Widerspruch bei abgelehntem Kurantrag lohnt immer

Die Chancen erschöpfter Mütter auf eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahme sind so gut wie schon seit Jahren nicht. Dennoch werden 14% der Anträge abgelehnt. Häufig werden hierfür Begründungen angegeben, die einem Widerspruch nicht standhalten. 65% der Widersprüche sind erfolgreich. Die Mütter können dann ihre dringend benötigte Maßnahme doch noch antreten.

„Widerspruch lohnt sich unbedingt im Fall der Ablehnung eines Kurantrages", betonte Anne Schilling, Geschäftsführerin des Müttergenesungswerkes (MGW) heute in Berlin. „Die am häufigsten genannten Ablehnungsgründe sind der Verweis auf ambulante Maßnahmen (23%) oder das Nichtanerkennen der medizinischen Notwendigkeit (14%). 15% der Abgelehnten werden – meist zu Unrecht – an den Rentenversicherungsträger verwiesen, der bietet allerdings Mutter-Kind-Kurmaßnahmen nicht an. Die Beratungsstellen im MGW-Verbund helfen betroffenen Müttern kosten- los im Widerspruchsverfahren."

Weiterlesen … Müttergenesungswerk: Widerspruch bei abgelehntem Kurantrag lohnt immer

Frauenpolitische Aspekte der Ehegattenbesteuerung

Ehepaare haben unterschiedliche Möglichkeiten der Besteuerung. Im Normalfall, ohne besonderen Antrag, werden beide Eheleute mit der Steuerklasse IV besteuert.

Meist wird allerdings die Kombination III/V gewählt. Das bedeutet, dass das höhere Einkommen geringer, das niedrigere höher besteuert wird. In der Regel erzielt das höhere Einkommen der Ehemann, das niedrigere die Ehefrau. Der Vorteil dieser Kombination ist eine Steuerersparnis des Ehepaares. Wenige wissen, dass die Ehefrau einen finanziellen Ausgleichsanspruch gegenüber ihrem Ehemann hat. Ein Nachteil für die oder auch den Geringverdienenden ist, dass zahlreiche Lohnersatzleistungen wie z.B. Krankengeld vom Nettoeinkommen berechnet werden und mit der Steuerklasse V entsprechend geringer sind.

Weiterlesen … Frauenpolitische Aspekte der Ehegattenbesteuerung

Anrechnung der Kindererziehungszeiten

Für die Anrechnung der Kindererziehungszeiten muss nur im Ausnahmefall ein Antrag gestellt werden und zwar wenn bisher eine Rentenversicherungszeit unter 60 Monaten und damit kein Rentenanspruch bestand.

Wer jetzt durch die Anhebung der Kindererziehungszeiten auf fünf Jahre Versicherungszeit kommt und damit einen Rentenanspruch erwirbt, sollte einen Antrag stellen. Ist die Mindestversicherungszeit von 60 Monaten trotzdem nicht erfüllt, könnte durch freiwillige Beiträge ein Rentenanspruch entstehen. Es empfiehlt sich, sich beraten zu lassen.

Weiterlesen … Anrechnung der Kindererziehungszeiten

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Darstellung zu ermöglichen. Wenn Sie Cookies deaktiviert haben, dann können Sie möglicherweise nicht alle Funktionen nutzen. Sie können Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter der Adresse http://meine-cookies.org/. Weiterlesen …